Ortsbürgermeisterin Anne Keller

Ereignisse

<< März 2017 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00c5dfc/includes/bbcodes/url_bbcode_include.php on line 21

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00c5dfc/includes/bbcodes/url_bbcode_include.php on line 22

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00c5dfc/includes/bbcodes/mail_bbcode_include.php on line 20

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00c5dfc/includes/bbcodes/mail_bbcode_include.php on line 21

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00c5dfc/includes/bbcodes/img_bbcode_include.php on line 20
Heute: Morgen: Weitere...:

Mängel: sehen - beheben


Als Ihre Ortsbürgermeistern schaue ich mir unser Glessen regelmäßig auf etwaige Mängel hin an. Darüber informiere ich die jeweilige Abteilung in der Bergheimer Stadtverwaltung und berate mit den Fachleuten meine Vorschläge zu möglichen Verbesserungen.

Ich bitte Sie herzlich um Ihre Hinweise, wenn Ihnen etwas auf dem Herzen liegt, um das ich mich kümmern kann. Bitte melden Sie sich entweder telefonisch unter 02238/42329 oder per Email.

Herzlichen Dank
Ihre Anne Keller


In der Hüll war unterspült - erledigt
Ein aufmerksamer Mitbürger informierte Ortsbürgermeisterin Anne Keller am Abend darüber, dass sich die Straße "In der Hüll" im Kreuzungsbereich "Zum Acker"/"Am Schultsgarten" absenkt. Über die Feuer- und Rettungswache wurde der Bereich abgesichert. Schon am nächsten Morgen war von den Stadtwerken ein Tiefbauunternehmen mit der Reparatur beauftragt. Wahrseinlich hatte der Starkregen der letzten Tage den Untergrund ausgespült.


Auf Radwegen kaum Gegenverkehr möglich - erledigt
Das Gras auf den Seitenstreifen an den Radwegen Richtung Fliesteden und das Gebüsch auch am Radweg Richtung Brauweiler ist so stark gewachsen, dass Radfahrer bei Gegenverkehr absteigen müssen. Ortsbürgermeisterin Anne Keller hat den Landesbetrieb gebeten, hier dringend tätig zu werden.



Äste und Sträucher behindern Fußgänger - erledigt
Der Bewuchs am Bach war so üppig, dass Fußgänger sich auf der Bürgersteig an der Brücke "Im Tal" bücken mussten, um keine Äste ins Gesicht zu bekommen. Anne Keller informierte den Unterhalungsverband Pulheimer Bach, der sofort zur Tat schritt und den Rückschnitt vornahm.



Graffiti und Aufkleber - erledigt
Sehr fleißig waren einige Schmierfinken, die auf der Hohe Straße, Brauweilerstraße und Im Tal Verkehrsschilder, Hinweise und Stromkästen mit "Horde" und "Ultras" verunstalteten. Anne Keller informierte das "Flexi-Team" der Stadt Bergheim, das innerhalb kürzester Zeit alles wieder abwischte. Auch diverse Aufkleber konnten - leider nicht rückstandsfrei - entfernt werden.


Tote Kastanie auf dem Friedhof - erledigt
Bei der regelmäßigen Baumkontrolle auf dem Glessener Friedhof fiel bei einer Kastanie auf, dass hier kein Austrieb erfolgte. Es stellte sich heraus, dass der Baum vermutlich aufgrund einer Infektion mit Pseudomonas eingegangen ist. Diese Krankheit lässt das Holz spröde werden. Die Standsicherheit war nicht mehr gewährleistet. Der Baum wurde gefällt.


Warnschilder werden immer wieder abgefahren - in Bearbeitung
Ist die Straße zu schmal? Wird zu schnell gefahren? Oder warum werden in letzter Zeit die Warnschilder auf den kleinen Maybachschwellen an der Brauweilerstraße immer wieder umgefahren? Sie sollen den fließenden Verkehr von Fußgängern und Radfahrern fern halten. Hoffentlich macht hier niemand nur "Scherze".



Zum Güsgensgraben - Randsteine kippen - in Bearbeitung
Mehrere Randsteine entlang des Blutgrabens, der parallel zur Straße "Zum Güsgensgraben" verläuft, sind gelockert und kippen. Ortsbürgermeisterin Anne Keller hat die Stadtwerke gebeten, hier tätig zu werden, bevor das Straßenpflaster ebenfalls kippt und wackelt.



Revisionsschacht offen - erledigt
Sehr gefährlich ist das, was ein paar "Witzbolde" sich am Glessener Bach/Zum Güsgensgraben erlaubt haben. Sie haben den Deckel eines Revisionsschachts geöffnet und das Schmutzfanggitter in den Bach geworfen. An dieser Stelle spielen immer viele Kinder und laufen Katzen und Hunde herum. Anne Keller hat darum gebeten, den Schacht unverzüglich wieder zu schließen, bevor jemand hineinstürzt und sich verletzt.


Dog-Station defekt - erledigt
Vielen Hundebesitzer sind die vier Tütenspender in Glessen willkommen. Im Fall des Falles können sie sich hier versorgen, wenn der vierbeinige Liebling sein großes Geschäft erledigt muss und die eigenen Kottüten mal nicht zur Hand sind. Der Spender an der Grünanlage Volksbank ist - möglicherweise durch Fremdeinwirkung - heruntergefallen und hoffentlich zu reparieren.


Ausleuchtung Fußweg Am Mühlenteich - erledigt
Über die schlechte Ausleuchtung der Fußwegeverbindung zwischen Am Mühlenteich und Hohestraße beklagten sich besonders die Glessener Senioren. Besondes im unteren Bereich leutete die einzige vorhandene Lampe lediglich den Wendehammer, nicht aber den Pfad aus. Auf Vorschlag von Anne Keller wurde der Mast nun auf die gegenüberliegende Seite und gleichzeitig das Drängelgitter versetzt. Ob dies ausreicht, muss beobachtet werden.


Glascontainer-Standorte - Das geht uns alle an!
Immer wieder werden die Glascontainer-Standorte am Waldstadion, hinter dem Feuerwehrgerätehaus und im Gewerbegebiet vermüllt. Flaschen werden einfach auf die Behälter gestellt oder daneben geworfen, obwohl noch genug Füllraum vorhanden ist. Das sieht nicht nur schlimm aus, das ist auch gefährlich. Auch Kartons, Hausmüll und Altkleider sind nicht selten zu finden.

Bitte: Wenn Sie einen vollen Glassammelbehälter vorfinden, suchen Sie bitte einen anderen auf.

Hilfreich ist auch eine Information direkt an die Entsorgungsfirma Schönmackers unter 0800-8884373. Über diese kostenlose Hotline gelangen sofort an die richtige Stelle. Um den Abtransport kümmern sich dann die Mitarbeiter der Fachfirma.


Pflanzbeete im Gewerbegebiet - in Bearbeitung
Das Glessener Gewerbegebiet wird täglich von vielen Kunden besucht. Gar keinen guten Eindruck hinterlassen die ungepflegten Pflanzbeete z.B. an der Einmündung Von-Nell-Breuning-Straße. Die Bodendecker sind von Schlingpflanzen überwuchert. Anne Keller hat um Abhilfe gebeten. Der städtische Betriebshof ist derzeit noch mit Aufräumarbeiten nach dem Pfingstunwetter beschäftigt. Außerdem sind die Mitarbeiter wegen der andauernden Ferienzeit im Rückstand.


Fußweg "Am Fuchsberg" zum Gewerbegebiet - in Bearbeitung
Fast völlig zugewachsen ist der Fußweg in der Verlängerung "Am Fuchsberg" in Richtung Gewerbegebiet. Nicht nur die Anwohner der Straßen Von-Nell-Breuning, Ludwig-Erhard und Kurt-Schumacher nutzen diesen Weg sondern auch viele Spaziergänger. Ortsbürgermeisterin Anne Keller hat dringend um Rückschnitt gebeten.




Asphalt-Schutt abgekippt - erledigt
Das lange Wochenende über den Maifeiertag 2014 hat jemand dazu genutzt, seinen Bauschutt auf der Verlängerung der Straße "Am Abtshof" im Bereich der Kläranlage abzukippen. Ortsbürgermeisterin Anne Keller hat das Flexi-Team gebeten, den Asphalt - offensichtlich ehemals eine Schwarzdecke - zu entsorgen. Das kostet die Allgemeinheit eine Stange Geld!



Warntafeln auf der Maybachschwelle an der Ortsdurchfahrt defekt - erledigt
Die Ortsdurchfahrt L 91 wurde im Bereich der Wohnbebauung "Zum Gut Neuhof" durch einen Fahrbahnteiler optisch verengt. Damit soll erreicht werden, dass die Autofahrer ihren Fuß vom Gas nehmen. Die Warntafeln auf den Maybachschwellen sind inzwischen allerdings ordentlich lädiert. Anne Keller hat um eine Erneuerung gebeten.




Gehwegplatten "Zum Gut Neuhof" verschieben sich - in Bearbeitung
An verschiedenen Stellen "bewegt" sich der Gehweg entlang der L 91/Zum Gut Neuhof an der Böschung des Glessener Bachs. Die Platten sind verschoben und die entstehenden breiten Spalten können zu einer Stolperfalle werden. Ortsbürgermeisterin Anne Keller hat die Stadtwerke gebeten, sich der Sache anzunehmen.




Gully und Bürgersteig in der Giethgasse defekt - erledigt
Der Gully in der Nähe des Fußgängerüberweges sackt ab. Wer darauf tritt, wird einige Zentimeter einsinken. Hier muss dringend etwas passieren. Ebenfalls muss der schmale Bürgersteig repariert werden.





Schlaglöcher Am Sieberath - teilweise erledigt
Nachdem mehrere schadhafte Stellen in der Straße Am Sieberath großflächig repariert und ein Gully erneuert wurden, tut sich schon wieder ein neues Schlagloch an einem anderen Platz auf. Ortsbürgermeisterin Anne Keller hat die Stadtwerke darum gebeten, auch hier tätig zu werden.




Schlaglochpiste Parkplatz Waldstadion - erneut in Bearbeitung
Die mittlere Durchfahrt am Parkplatz Waldstadion strotzt vor Schlaglöchern, die dringend geschlossen werden müssen. Anne Keller hat die Stadtwerke angeschrieben und gebeten, diese kurzfristig aufzufüllen.





Kaputte Latten am Hang zum Sommerhaus - erledigt
Im Zuge des Fertigausbaus der Straße "Sommerhaus" wurden zur Sicherheit Pfähle und Latten zur Böschung hin angebracht. Inzwischen sind die meisten Latten zerbrochen oder verschwunden. Das sieht nicht schön aus. Deshalb hat Ortsbürgermeisterin Anne Keller die Verwaltung der Stadt Bergheim gebeten, die kaputten Latten zu entfernen.




Abgelegte Schranke am Parkplatz Waldstadion - erledigt
Warum die Schranke neben dem Laternenmast am Glessener Waldstadion abgelegt wurde, ist nicht herauszufinden. Tatsache ist, dass sie dort nicht bleiben kann. Vor allem in der dunklen Jahreszeit ist sie doch eine Stolperfalle. Ortsbürgermeisterin Anne Keller hat die Verwaltung gebeten, sie zu entfernen oder an ihren ursprünglichen Standort zu bringen.




Windbruch am Glessener Bach - erledigt
Die Herbststürme und die Starkregenereignisse haben nicht Halt vor den Erlen am Glessener Bach gemacht. Einige wurden entwurzelt und liegen im Gewässer bzw. hängen gefährlich bis auf den Wirtschaftsweg in der Verlängerung der Straße "Sintherner Holzweg". Ortsbürgermeisterin Anne Keller hat den Unterhaltungsverband Pulheimer Bach gebeten, die vom Windbruch in Mitleidenschaft gezogenen Gehölze zu entfernen und sich kritisch an den beliebten Spazierwegen umzuschauen.


Gefährlicher Zaunpfahl "Am Senkchen" - erledigt
Rechtzeitig vor Schuljahresbeginn wurde der Fußweg "Am Senkchen/Im Kamp" fertig gestellt. Nun können die Grundschüler die Straße "Im Tal" und "Am Frankenfeld" meiden und über die "Geschwister-Bendheuer-Straße" bis zum "Wierichskamp" äußerst verkehrssicher die Rochusschule erreichen. Einem aufmerksamen Anwohner ist es zu verdanken, dass nachträglich die im hohen Gras versteckten alten Zaunpfähle entdeckt und entfernt werden konnten.


Wartehäuschen an der Bushaltestelle Dansweilerstraße - erledigt
Zwei Scheiben waren in den letzten Wochen zu Bruch gegangen und das Glasdach des Buswartehäuschens war so verschmutzt, dass die ganze Haltestelle einen ungepflegten Eindruck machte. Stv. Bürgermeister Helmut Paul, der fast täglich den ÖPNV nutzt, hatte schon lange die Reinigung und Reparatur angemahnt. Jetzt ist alles wieder in einem Top-Zustand.



Kaputte Bank an der Bushaltestelle Im Heuchen - erledigt
Die vordere Sitzlatte fehlt, die Schrauben schauen heraus, der Zustand der Sitzfläche und der Rückenlehne lassen zu Wünschen übrig und wer sich trotzdem schwungvoll auf die Bank setzt muss damit rechnen, mit ihr umzukippen. Ortsbürgermeisterin Anne Keller hat die Verwaltung gebeten, sich um das "Wrack" zu kümmern.




Beschilderung an der Brauweilerstraße unvollständig - erledigt
Wie weit ist es noch bis Köln oder Brauweiler? Geht es rechts wirklich nach "B"ergheim? Und wo bitte liegt Oberauße"n"? Sicherlich sind Hinweisschilder im Zeitalter der Navigationssysteme nicht mehr so wichtig wie früher, als wir uns noch mir Karten auf dem Schoß den Weg suchen mussten. Trotzdem sollten die Hinweise korrekt sein. Ortsbürgermeisterin Anne Keller hat Straßen NRW um Nachbesserung gebeten.



Pflaster "Am langen Garten" wackelt - erledigt
Viele Pflastersteine wackelten oder hatten sich bereits aus ihrem Bett gehoben. Selbst bei der Nutzung durch Radfahrer klapperte der Straßenbelag bedenklich und war gleichzeitig eine arge Geräuschgelästigung. Ortsbürgermeisterin Anne Keller hatte um Abhilfe gebeten. Jetzt wurden die Steine neu verlegt. Jetzt ist alles wieder gut.




Neuer Baum "Zum Glessener Bach" - erledigt
Die große Hitze und lange Trockenheit im letzten Sommer hatte dem jungen Baum in der Straße "Zum Glessener Bach" zugesetzt. Er vertrocknete und musste im Herbst wieder entfernt werden. Jetzt wurde in die Lücke ein neues Bäumchen gepflanzt und von Nachbarn die Patenschaft für die Baumscheibe übernommen. Vielen Dank.




Treppenanlage "Im Heuchen" - in Bearbeitung
Von der Bushaltestelle an der Glessener Feuerwehr gelangt man zu Fuß bequem über die Treppenanlage "Im Heuchen" zum "Sommerhaus" und den dort gelegenen Wohngebieten. Hier haben sich allerdings die Bäume und Sträucher dermaßen "breit" gemacht, dass sich der Bereich zu einem dunklen Loch und einem Angstraum entwickelt hat. Ortsbürgermeisterin Anne Keller hat darum gebeten, dass zumindest die Laterne frei geschnitten und im Herbst ordentlich zurückgeschnitten wird.


Treppenanlage auf dem Theo-Oster-Platz - erledigt
Nicht jeder, der von der Pfarrer-Tirtey-Straße über die Treppenanlage auf dem Theo-Oster-Platz zur Hohe Straße will, geht bis zum Handlauf in der Mitte der Trittstufen. Viele sind überrascht, dass sie - evtl. in ein Gespräch vertieft - plötzlich vor den hohen Sitzstufen stehen. Stürze sind so vorprogrammiert. Nun weisen zwei Pflanzkübel auf dem oberen Plateau den Fußgängern die Richtung.



Parkplatz An der Broicheiche in schlechtem Zustand - in Bearbeitung
Der Parkplatz hinter dem Feuerwehrgerätehaus wird von Spaziergängern gern genutzt, die über die Liebesallee auf die Glessener Höhe wollen. Leider ist er nach einem Regenguss praktisch nicht zu benutzen. Ortsbürgermeisterin Anne Keller hat die Stadtwerke gebeten, den Platz herzurichten.




Kreisverkehr: Hinweis auf "Anlieger" irreführend - erledigt
In den 90er Jahren wurde zur Sicherung des Schulwegs für die Straße "Im Tal" angeordnet, dass Busse und Fahrzeuge über 2,8 t nur als "Anlieger" und nur von der L 213/Hohe Straße einfahren dürfen. Der Beschilderung auf dem Wegweiser am Kreisverkehr war jedoch irreführend. Danach hätten Busse und LKWs auch von dort aus als Anlieger einbiegen können. Ortsbürgermeisterin Anne Keller hatte immer wieder auf die Abdeckung des Schriftzugs "Anlieger frei" gedrängt.


Eichen am Waldstadion - erledigt
Die vier Bäume am Glessener Waldstadion - neben dem Reitplatz - weisen eine Menge Totholz auf. Der Betriebshof der Stadt Bergheim wird die Kronen kontrollieren und einen Pflegeschnitt vornehmen. Ein Baum ist allerdings so sehr geschädigt, dass er gefällt werden muss. Ein aufmerksamer Bürger hatte Anne Keller auf die Gefährdung hingewiesen. Besten Dank!



Schlaglöcher und andere Winterschäden 2013 - unter ständiger Beobachtung
Der lange Winter hat auch unsere Straßen in Glessen nicht verschont. Den Stadtwerken liegt inzwischen eine Liste mit Hinweisen auf Straßenschäden und wackelnden Gehwegplatten vor. Damit möglichst bald alle Reparaturen durchgeführt werden können, bitten Ortsbürgermeisterin Anne Keller und Stv.Bürgermeister Helmut Paul um Mitteilung weiterer Schäden (wo befindet sich der Schaden? - Straße und Hausnummer) telefonisch oder per Email.


Defektes Schild "Zum Güsgensgraben" - erledigt
Ist ein LKW dagegen gefahren? Oder hatte jemand zu viel Kraft? Keiner weiß, warum der Hinweis auf den "Verkehrsberuhigten Bereich" "Zum Güsgensgraben" verbogen wurde. Inzwischen wurde das Schild abgebrochen und liegt am Straßenrand.





Friedhofstor defekt - erledigt
Seit Januar ist das Tor der hinteren Ausfahrt des Glessener Friedhofs aus den Angeln. Ein LKW hatte sich fest gefahren und den Schaden verursacht. Der nicht endende Winter in diesem Jahr hat eine schnelle Reparatur verhindert. Leider werden jetzt vermehrt Hunde beobachtet, die auf der Friedhofserweiterungsfläche ihr Geschäft verrichten. Anne Keller hat darum gebeten, dass die Öffung nun provisorisch mit einem Baustellenzaun verschlossen wird.


Ampelanlage an der Dansweilerstraße defekt - erledigt
Seit Wochen "spinnt" die Anlage. Fußgänger und Autofahrer waren verzweifelt. Entweder reagierte die Ampel auf die Grünanforderung überhaupt nicht oder sie schaltete einfach um, obwohl niemand die Taster bedient hatte. Immer wieder schaute der Streckenposten der Bergheimer Straßenmeisterei auf Bitten von Ortsbürgermeisterin Anne Keller nach dem Fehler. Leider ohne Erfolg. Jetzt kann nur noch von einem "Totalschaden" gesprochen werden. Es gibt keine Ersatzteile mehr und die Anlage wird auf LED-Technik umgerüstet.


Bushaltestelle "Dansweilerstraße" nicht barrierefrei - erledigt
Der Zugang zum Buswartehäuschen an der Dansweilerstaße ist nur zum Teil barrierefrei. Schuld daran sind die aus gutem Grund verlegten Rasengittersteine. Sie sorgen zwar dafür, dass die Bäume ausreichend mit Wasser versorgt werden, in den Lücken bleiben allerdings die kleinen Räder von Rollatoren hängen. Wenigstens ein Streifen sollte so befestigt werden, dass unsere Senioren sicher zum Bus kommen. Dieses wurde nun gelöst: Die Lücken Rasengittersteine wurden mit Füllsteinen "gestopft".



Geländer am Blutgraben in der Giethgasse - erledigt
Der Blutgraben führt vom Friedhof Glessen parallel zur Bebauung am Senkchen/Am Wierichskamp/Zum Güsgensgraben bis zum Glessener Bach. Er führt zwar kaum Wasser, verläuft aber einen ziemlich tiefen Einschnitt. Das Geländer an der Giethgasse ist abgerostet, der Unterhaltungsverband Pulheimer Bach informiert. Die Reparatur erfolgt hoffentlich bald.



Beleuchtung Fußgängerüberweg an der Ampelanlage Brauweilerstraße - erledigt
Die große Lampe am Fußgängerüberweg Ampelanlage Brauweilerstraße ist defekt. Wenn das Leuchtmittel zu warm wird, schaltet sie einfach aus. Ortsbürgermeisterin Anne Keller hat dringend um eine Reparatur gebeten. Außerdem muss die darunter stehende Fichte zurück geschnitten werden. Sie wirft auf die Fußgänger, die an der Ampel warten, einen großen Schatten und verhindert so, dass sie von Autofahrern rechtzeitig erkannt werden.



Rosskastanien erkrankt - erledigt
Die beiden Rosskastanien neben Männer-Gesang-Vereinshaus waren krank. Eine gutachterliche Untersuchung ergab, dass ein Baum eine Stammfuß- und Wurzelfäule aufwies, während eine Infektion die Krone des zweiten von oben eintrocknen ließ. Da die Bäume direkt an der Strasse standen und die Verkehrssicherheit nicht mehr gewährleistet war, wurden beide gefällt. Eine Ersatzpflanzung war wegen der geringen Pflanztiefe nicht möglich.


Kinderspielplatz "Am Sieberath" - Federwippe marode - erledigt
Die Doppel-Feder-Wippe auf dem Spielplatz "Am Sieberath" war in die Jahre gekommen. Der Zahn der Zeit hatte sowohl am Wipp-Balken als auch an den Kindersitzen genagt. Ortsbürgermeisterin Anne Keller hatte die Stadt Bergheim um Abhilfe gebeten. Jetzt hat der Bauhof die Wippe restauriert und sie wieder aufgebaut. Die Kinder freut's.




Zaun an den alten Klärbecken beschädigt - erledigt
Der Zaun an den alten Klärbecken in der Verlängerung "Am Abtshof" wurde beschädigt. Inzwischen haben ihn wohl auch einige Neugierige heruntergetreten, um sich einmal die Anlage anzuschauen. Das ist natürlich sehr gefährlich. Wer nicht aufpasst, fällt 2,50 m tief und kommt alleine nicht mehr heraus. Ortsbürgermeisterin Anne Keller hat den Erftverband gebeten, sich um die Reparatur zu kümmern. Das wurde zugesagt.



Gully-Deckel sackt ab - erledigt
An der Ecke Weinbergstraße/Giethgasse sackt ein Gully-Deckel immer weiter ab. Offensichtlich hält er der Last derFahrzeuge, die aus der Weinbergstraße ausbiegen, nicht stand. Anwohner machten Ortsbürgermeisterin Anne Keller darauf aufmerksam, die umgehend die Stadtwerke informierte.




Poller Ziegelstraße/Am Sieberath behindern Karnevalsumzug - erledigt
Die hervorragend gelungene Verkehrsberuhigung im Bereich Am Sieberath/Ziegelstraße hat einmal im Jahr Nachteile. Wenn der große Umzug an Karnevalssonntag um diese Ecke will, haben große Gespanne Probleme mit dem durch Baumscheiben und Poller eingeengten Radius. Die Fahrer kamen auf Ortsbürgermeisterin Anne Keller mit der Bitte um Abhilfe zu. Jetzt wurden die drei fest montierten Poller gegen herausnehmbare ausgetauscht.


Birke auf dem Friedhof - erledigt
Eine Birke auf dem Glessener Friedhof sind nicht gut aus. Jetzt in der Vegetationszeit ist deutlich zu erkennen, dass ihre Krone so gut wie kein Laub trägt. Das Totholz ist gefährlich für Besucher und könnte außerdem die Trauerhalle beschädigen. Deshalb wird sie in Kürze gefällt.




Rad- und Fußweg an der Brauweilerstraße - Markierung erledigt - Maybach-Schwellen erledigt
2007 wurde auf Wunsch des Glessener Stadtteilforums und zur Freude der Fußgänger und Radfahrer der viel zu schmale Bürgersteig an der Brauweilerstraße verbreitert. Die Rampe für die Radfahrer ist praktisch. Fahrzeuge - vor allem LKWs - können aber auf den Bürgersteig gelangen und rutschen nicht selten mit einem lauten Krachen wieder auf die Fahrbahn. Ortsbürgermeisterin Anne Keller hat angeregt, zu Beginn des Angebotsstreifens eine Warntafel aufzustellen.


Müllstandorte auf dem Glessener Friedhof - erledigt
Krumm und schief standen die Abfalltonnen und Körbe auf dem Glessener Friedhof herum. Jetzt haben die Stadtwerke Bergheim die Aufstellflächen auf Wunsch von Ortsbürgermeisterin Anne Keller befestigt. Das macht nicht nur einen ordentlichen Eindruck sondern ist auch für die Abfuhr viel praktischer.




Schaukelketten fehlten - erledigt
Schon eine ganze Weile können die Kinder auf den Spielplatz "Am Hofheckerweg" nicht schaukeln. Grund ist, dass die Ketten defekt waren und ausgetauscht werden müssen. Leider lieferte der Herstelle diese mit einer neuen Aufhängung. Die Stadt Bergheim musse sich nun erst bestätigen lassen, dass die Montage sicher ist und keine Unfälle passieren können. Jetzt ist die Nachricht eingetroffen und die Schauken können - wie auf einigen anderen Spielplätzen im Stadtgebiet, endlich in den nächsten Tagen aufgehängt werden.


Büsche am Kreisverkehr "Im Tal" verdecken Fußgänger - erledigt
Der Bewuchs am Lärmschutzwall Kreisverkehr/Zum Glessener Bach ist in den letzten Jahren so üppig geworden, dass Fußgänger, die das Tal überqueren möchten, verdeckt wurden. Aufmerksame Bürgerinnen und Bürger informierten Ortsbürgermeisterin Anne Keller. Der Landesbetreib Straßenbau hat sowohl auf dieser Seite des Kreisverkehrs die Büsche zurück geschnitten als auch im Bereich des Zuwegs zur Nahversorgung.



Fußgängerüberweg am Kreisverkehr verdreckt - erledigt
Das Regenwasser am Überweg zwischen "Im Tal" und "Nahversorgung" konnte über lange Zeit nicht in den Graben ablaufen. Nun hat sich viel Schmutz angesammelt und das Gras verdeckt mehr und mehr die Aufstellfläche. Ortsbürgermeisterin Anne Keller hat den Landesbetreib Straßenbau um Abhilfe gebeten.




Totholz in der Linde am Theo-Oster-Platz - erledigt
Leider zeigt die alte Linde auf dem Theo-Oster-Platz einige trockene Äste. Aufmerksame Glessener Bürger informierten Ortsbürgermeisterin Anne Keller über diese Tatsache. Sie hat die zuständige Fachabteilung im Bergheimer Rathaus um Abhilfe gebeten. Die Baumkrone wird jetzt von einer Fachfirma eingekürzt, das Totholz entfernt und eine Tiefenvorratsdüngung vorgenommen, die über mehrere Jahre den Baum mit Nährstoffen versorgt .


Bushaltestelle Dansweilerstraße verdreckt - erledigt
Nach Beendigung der Bauarbeiten für das Nahversorgungszentrum an der Dansweilerstraße wurde nun auch der in Mitleidenschaft gezogene Grünstreifen wieder instand gesetzt. Leider fahren die Linienbusse an der Haltestelle vor dem Kreisverkehr immer wieder durch das Beet. Für Abhilfe sollen zwei Leitpfosten sorgen, die dort von der Straßenmeisterei in Kürze aufgestellt werden.



Böschung an der Brücke "Im Tal" nicht sicher - erledigt
Im Bereich der Böschung am Brückengeländer "Im Tal" klafft ein großes Loch. Den aufmerksamen Mitarbeitern des Betriebshofes Bergheim ist es zu verdanken, dass diese gefährliche Stelle sofort abgesichert wurde. Jetzt müssen wir schauen, wie der Schaden behoben werden kann.




Parkplatz am Friedhof hergerichtet - erledigt
Leider war der Parkplatz am Friedhof am Ende der Straße "An der alten Schmiede" zugewuchert und im Unstand. Zum Abstellen der Fahrzeuge wurde deshalb fast ausschließlich der Wendehammer genutzt. Jetzt reagierten Stadt Bergheim und Stadtwerke auf die Bitte von Ortsbürgermeisterin Anne Keller und versetzten die Fläche wieder in einen guten Zustand.



Neue Schaukel für KSP Heidenpfuhl - erledigt
Die Schaukel auf dem Kinderspielplatz Heidenpfuhl war defekt und musste abgebaut werden. Lange Zeit blieb der Platz leer. Jetzt konnte endlich ein neues Spielgerät für die Kleinen aufgebaut werden.





Maroder Zaun am Theo-Oster-Platz - erledigt
Er sieht nur nicht unschön aus. Er ist einfach marode: Der städtische Maschendrahtzaun zwischen der Wohnhaus-Zufahrt und der Spielplatzfläche am neuen Theo-Oster-Platz. Ortsbürgermeisterin Anne Keller hat darum gebeten, dass hier bald Abhilfe geschaffen wird. Dies hat die Verwaltung zugesagt.




Absturzsicherung am Theo-Oster-Platz - erledigt
Das Geländer an der zweiten Rampe am neuen Theo-Oster-Platz hatte eine Schwachstelle: Kinder konnten durch die Lücke auf die untere Ebene stürzen. Die Stadt Bergheim fand eine Lösung in Zusammenarbeit mit einer Schlosserei. In die Geländerelemente wurden nun Gitterstäbe eingebaut. Passiert ist in der Zwischenzeit Gott sei Dank nichts.




Neuer Zaun am Blutgraben - erledigt
Der Zaun am Blutgraben (Am Frankenfeld) war in die Jahre gekommen und schon etwas windschief. Immer wieder mussen die Bretter festgeschraubt oder ersetzt werden. Das sah wirklich nicht mehr schön aus.

Ortsbürgermeisterin Anne Keller bat um eine grundsätzliche Erneuerung zum Schuljahresbeginn.



Theo-Oster-Platz - Schaden am Geländer - erledigt
Eine Stütze des Rampen-Geländers am Theo-Oster-Platz wurde offensichtlich von einem Fahrzeug beschädigt. Sie ist verbogen. Ob eine Reparatur möglich ist, muss noch abgewartet werden.

Falls jemand beobachtet hat, wie sich der Schaden zugetragen hat, bittet Ortsbürgermeisterin Anne Keller bitte herzlich um eine Mitteilung.


Verletzter Baum an der Dansweilerstraße - ist versorgt
Die Unachtsamkeit des Fahrers eines Baustellenfahrzeuges ist Schuld daran, dass eine Linde an der Dansweilerstraße leiden musste. Der Baum wurde beim Rückwärts-Setzen beschädigt. Eine Glessener Bürgerin beobachtete den Vorfall und konnte die Autonummer des Fahrzeugs notieren. Ortsbürgermeisterin Anne Keller erhielt viele Anrufe, die auf den verletzten Baum aufmerksam machten. So konnte sie für eine schnelle Pflege durch die Bergheimer Straßenmeisterei sorgen.


Ruhebank für den Weg bergauf - neues Projekt
Viele unserer ältern Mitbürger brauchen auf ihrem täglichen Weg durch Glessen hier und da eine Ruhepause. Aber wo ist das möglich? Ortsbürgermeisterin Anne Keller startet jetzt ein Projekt "Bänke für Glessen". Dafür sammelt Sie Spenden auf einem Konto bei der Stadt Bergheim uns sucht gleichzeitig geeignete Standorte für die Sitzgelegenheiten aus. Sobald ein ausreichender Betrag zusammen gekommen ist, sollen die Bänke nach und nach aufgestellt werden. Wer Interesse daran hat, zu spenden, oder wer einen geeigneten und akzeptierten Platz kennt wende sich bitte an Anne Keller - 02238/42329 oder keller.anne@t-online.de



Gefährliche Erdanker am "Sommerhaus" - erledigt
Die Sanierung der Böschung am "Sommerhaus" ist abgeschlossen. Viele 6 Meter lange Erdanker halten den steilen Hang in Schach. Anwohner beobachteten, dass Kinder in die Böschung kletterten und dort spielten. Jetzt bestand Verletzungsgefahr durch einige aus dem Erdreich ragende Ankerenden.
Ortsbürgermeisterin Anne Keller informierte die Stadtwerke Bergheim, die umgehend Abhilfe schaffte: die überstehenden Metallstäbe wurden inzwischen entfernt.


Drängelgitter nichts für Kinderwagen - erledigt
Das Drängelgitter am Durchgang "Am Hofheckerweg" verhindert das unkontrollierte Betreten der Straße "In der Hüll". Soweit - sogut.
Leider hatten Eltern mit Kinderwagen hier so ihre Probleme. Ein Durchkommen war nicht möglich. Jetzt wurden die Gitter so weit auseinander gesetzt, dass weite Umwege nicht mehr notwendig sind.
Ortsbürgermeisterin Anne Keller hat aber noch um einen neuen Anstrich gebeten.



Lärmbelästigung durch Absauganlage der Feuerwache - erledigt
Wenn der Glessener Löschzug zu einem Einsatz ausrücken muss, springt die Abgas-Abzugs-Anlage automatisch an. Das ist Vorschrift und dient der Sicherheit unserer Feuerwehrleute.
Leider ist sie so laut, dass sie die Anwohner nicht weiter schlafen lässt.
Ortsbürgermeisterin Anne Keller bat um einen Ortstermin.
Die Belästigung wird es bald nicht mehr geben.



Baumfrevel auf dem Grillplatz - erledigt
Gedankenlosigkeit? Oder was sollte es sonst gewesen sein? Unbekannte haben einem Baum am Glessener Grillplatz die Rinde abgeschält. Die Beschädigungen waren so stark, dass der Baum gefällt werden musste.
Schade für den Baum und unsere Umwelt.
Der Schaden für den städtischen Haushalt: ca. 2000 €.





Lampenkopf auf dem Dorfplatz fehlt - erledigt
Keiner weiß warum, aber einer der beiden Lampenköpfe auf dem Dorfplatz an der Pfarrer-Tirtey-Straße ist einfach weg. Die Stadtwerke sind informiert.
Ein Ersatz ist in Aussicht.





Kunstflug über Glessen - vorläufig erledigt
Die einen schauen am Wochenende fasziniert in den Himmel, die anderen fühlen sich sehr belästigt, wenn ein tollkühner Pilot in seiner fliegenden Kiste Loopings über der Glessener Höhe dreht oder sich im Sturzflug um die eigene Achse drehend fallen lässt. Ortsbürgermeisterin Anne Keller setzte sich mit der Luftfahrtbehörde der Düsseldorfer Bezirksregierung in Verbindung und erhielt jetzt folgende Antwort: "Bezugnehmend auf Ihre Mail-Anfrage teile ich Ihnen nunmehr mit, dass am 11.04.2011 erneut ein Ortstermin durch die überörtliche Luftaufsicht der Bezirksregierung Düsseldorf stattgefunden hat. Der mir nun vorliegende Kontrollbericht weist als Ergebnis aus, dass die von dem Piloten durchgeführten Kunstflugbewegungen zulässig sind. Der Luftfahrzeugführer hält sich an die geltenden gesetzlichen Vorschriften des § 8 der Luftverkehrsordnung (LuftVO) und bewegt sich in dem Bereich, der ihm von der hierfür zuständige Deutsche Flugsicherung GmbH zur Durchführung seiner Flugübungen zugeteilt worden ist. Neben dem Kontrolltermin, hat es zusätzlich ein Gespräch der überörtlichen Luftaufsicht mit dem Piloten gegeben. Während diesen Gesprächs hat der Pilot eingewilligt, die Mittagspause von 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr einzuhalten und in diesem Zeitraum nicht zu fliegen. Ihm ist die Lärmbelästigung bewusst und wird dies zukünftig berücksichtigen."



Heckenrückschnitt für besseren Blick - erledigt
Die üppige Hecke an der Dansweißerstraße versperrte den Autofahrern aus der Straße "Am Sieberath" den Blick auf den fließen Verkehr. Jetzt gelang es, den ersten Teil der Hecke zu entfernen bzw. so stark zurückzuschneiden, dass die Sicht auch in der Vegerationsphase ausreichend gut bleibt.





Gully-Deckel sackt ab - erledigt
Der Gullydeckel im Kurvenbereich Giethgasse/Winfriedstraße sackt ab. Die Stadtwerke werden sich kurzfristig um Abhilfe bemühen.






Vandalismus an Ampelanlagen - in Bearbeitung
In letzter Zeit ist es offensichtlich Mode geworden, die "Schuten" über den Signallichern der Ampelanlagen abzuschlagen. So auch in Glessen an der Fußgängerampel Hohe Straße/Am Wierichskamp. Im letzten Jahr mussten in Bergheim für den Ersatz mehr als 2000 € aufgewendet werden. Wer sachdienliche Hinweise dazu geben kann, setze sich bitte mit Ortsbürgermeisterin Anne Keller in Verbindung.




Wurzel löst sich aus Böschung "Sommerhaus" - erledigt
Der Frost hat der sanierungsbedürftigen Böschung am "Sommerhaus" zugesetzt. Jetzt drohte sich eine Wurzel zu lösen und auf die Straße zu fallen. Stadtwerke und Betriebshof Bergheim kümmerten sich umgehend um die Beseitigung.
Die Sanierung der Böschung ist jetzt abgeschlossen.






Schiefe Laterne "Im Heuchen" - erledigt
Keiner weiß, wie es passiert ist. Aber nach dem ersten Wintereinbruch im November 2010 stand die Laterne Nr. 1 "Im Heuchen" auf einmal schief. Eine Aufmerksamte Anwohnerin informierte Ortsbürgermeisterin Anne Keller und die Stadtwerke Bergheim sorgten für die kurzfristige Behebung des Malheurs. Jetzt steht sie wieder stramm und leuchtet.





Schadhaftes Pflaster in der "Braunfeldsmühle" - erledigt
Die Straße "Braunfeldsmühle" ist teilweise gepflastert. Leider haben die Fugen zwischen den Steinen inzwischen so große Spalten, dass bereits Radfahrer mit dem Vorderrad stecken geblieben sind. Die Stadtwerke Bergheim haben zugesagt, diesen Misstand Anfang 2011 nach der Frostperiode zu beheben.





Wasseraustritt "Am Abtshof" - erneut in Bearbeitung
Immer wieder nach Stark- oder Dauerregen kam es vor, dass große Mengen Wasser aus dem Acker in der Verlängerung "Am Abtshof" austraten. Der Landwirt drohte, mit seinen Geräten stecken zu bleiben.
Das Wasser stellte in der Frostperiode eine Rutschgefahr für Radfahrer und Spaziergänger dar. Jetzt haben die Stadtwerke eine Lösung gefunden, die ungewollte Quelle zu bändigen und das Wasser dem Güsgensgraben kontrolliert zuzuführen.


Zaun am Blutgraben - erledigt
Am Frankefeld quert der sogenannte "Blutgraben" die Straße in unmittelbarer Nähe der Rochusschule. In diesem Bereich befindet sich auch ein Zebrastreifen, den die Grundschüler/innen für die Überquerung nutzen. Besorgte Eltern bemängelten bei Ortsbürgermeisterin Anne Keller, dass ein Zaun fehle. Unbürokratisch wurde dies nun nachgeholt.




Kanalschächte sacken ab - erledigt
An zwei Stellen, und zwar an der Einfahrt von der Brauweilerstraße in die Rochusstraße und auf der Winfriedstraße scheinen Kanalschächte leicht abzusacken. Die Stadtwerke wurden von Anne Keller bereits informiert. Die Reparaturmaßnahmen werden in Kürze vorgenommen.




Mangelhafter Regenabfluss auf der L 91 - erledigt
Bei lang anhaltendem oder starkem Regen können sich Fußgänger und Radfahrer an der L 91 einer kostenlosen Dusche sicher sein. Regelmäßig bleibt das Niederschlagswasser auf der Fahrbahn stehen und wird von Autos auf den Geh- und Radweg geschleudert. Grund dafür sind offensichtlich verstopfte Abflüsse und ein Kontergefälle. Ortsbürgermeisterin Anne Keller hatte dringend darum gebeten, dass dieser Missstand beseitigt wird. Inzwischen wurden die Abflüsse gereinigt und das Kontergefälle durch Flüssigasphalt beseitigt.
Ebenso kann das Wasser auf der gegenüberliegenden Seite zwischen Sommerhaus und Bushaltestelle nicht abfließen, weil der Gully höher als die Fahrbahn liegt. Auch hier muss etwas passieren.


Pflegefreie Urnenwahlgräber - erledigt
Der Wunsch nach pflegefreien Urnenwahlgräbern auf dem Glessener Friedhof wurde an Ortsbürgermeisterin Anne Keller gerichtet. Kinder bzw. andere Verwandte wohnen häufig nicht in der Nähe. Dadurch entstehen Probleme bei der Grabpflege. Bei einem Ortstermin mit der Fachabteilung wurde dafür das Feld 18a ausgesucht. Im Juni 2010 war dort die erste Bestattung. Die endgültige Gestaltung der Fläche erfolgte nach Freigabe des Haushalts 2010 und wurde vor Allerheiligen fertig gestellt.


Index-Schilder für leichteres Auffinden - erledigt
Postboten und Paketdienste hatten schon ihre Probleme, das richtige Haus in der Ziegelstraße zu finden. Brisant wurde es allerdings, als der Notarzt mitten in der Nacht durch die Seitenwege der Ziegelstraße irrte, um seinen Patienten zu finden. Deshalb baten die Anwohner Ortsbürgermeisterin Anne Keller, für sogenannte "Index-Schilder" zu sorgen. Jetzt ist klar und deutlich, wo welche Hausnummer gefunden werden kann.



L 213: Mehr Sicherheit für Fußgänger im Bereich der Querungshilfe zum Gewerbegebiet - erledigt
Weder Autofahrer noch Fußgänger und Radfahrer hatten bis vor kurzem eine Chance, sich gegenseitig rechtzeitig zu erkennen. Das Straßenbegleitgrün war so hoch, dass der Bereich des Fuß- und Radweges an der Querungshilfe verdeckt wurde. Ortsbürgermeisterin Anne Keller bat den Landesbetrieb Straßen NRW um einen Rückschnitt, der prompt ausgeführt wurde.
Jetzt ist der Blick wieder frei!


Straßenlampe "Am Frankenfeld" muss frei geschnitten werden - erledigt
So wird die Lampe im Dunkeln kaum etwas nutzen. Die Äste der Bäume haben beim letzten Sturm der Straßenlaterne tüchtig zugesetzt.

Der Rückschnitt der Kopfweiden wurde inzwischen durchgeführt und die notwendige Reparatur erledigt.





Seilbahnsitz auf dem Spielplatz "Zum Glessener Bach" defekt - Sitz erledigt - Kies erledigt
Sowohl der Sitz als auch der Kettenschutz der Seilbahn auf dem Spielplatz "Zum Glessener Bach" sind defekt. Eine Reparatur ist wohl kaum möglich. Der Sitz muss erneuert werden. Bei dieser Gelegenheit kümmert sich die Fachabteilung auf Bitten von Ortsbürgermeisterin Anne Keller auch um den Perlkies am Rand der Nestschaukel. Hier musste eine andere Lösung gesucht werden. Der Kies wurde inzwischen auf dem ganzen Spielplatz verteilt und setzte sich auf und unter die Fallschutzmatten. Statt Kies liegen in diesem Bereich jetzt ebenfalls Fallschutzmatten.


Verbindungs-Gässchen "Zum Acker" - erledigt
Der kleine Weg verbindet die Straßen "In der Hüll" mit "Auf dem Steinengarten" und wird vor allem von unseren älteren Bürgerinnen und Bürgern für den Weg zur Kirche oder zum Friedhof gern genutzt. Von den freundlichen Nachbarn wurde er jetzt von Brennnesseln und Wildwuchs befreit. Ortsbürgermeisterin Anne Keller setzte sich nun dafür ein, dass auch das letzte Stück befestigt wurde.
Ebenfalls im Bereich des Zugangs aus Richtung "In der Hüll" musste noch ein kleines Stück asphaltiert werden. Dies ist inzwischen ebenfalls erledigt.



Pflanzbeet behinderte freie Sicht auf Kreuzungsverkehr - erledigt
Das Pflanzbeet "Am Frankenfeld" sorgt dafür, dass im verkehrsberuhigten Bereich nicht so schnell gefahren werden kann. Die Büsche behinderten aber die Anlieger bei der Ausfahrt. Sie waren so hoch, dass der Kreuzungsverkehr nicht eingesehen werden konnte.
Ortsbürgermeisterin Anne Keller bat um Rückschnitt und konnte die Antragsteller für die Übernahme einer Grünpatenschaft gewinnen. Eine Win-Win-Situation für alle!


Bolzplatz in schlechtem Zustand - in Bearbeitung
Gerade in den Sommermonaten wird der Bolzplatz an der Braunfeldsmühle gern genutzt - leider auch von wilden Kaninchen, die aus der Wiese eine Löcher-Landschaft machen. Ortsbürgermeisterin Anne Keller hat nun die Fachabteilung gebeten, die Löcher zu stopfen und Material bereit zu stellen, auf das die Kicker zurückgreifen können. So sollen Verletzungen vermieden werden. Bei dieser Gelegenheit soll dann auch eine zweite Mülltonne an die Sitzgruppe gestellt werden.


Zu schnell im verkehrsberuhigten Bereich - in Bearbeitung
Bürgerinnen und Bürger weisen immer wieder auf zu schnelles Fahren im verkehrsberuhigten Bereich hin. Besonders häufig kommen die Klagen aus dem Umfeld der Grundschule Am Frankenfeld/Am Wierichskamp/Am Abtshof. Auf Wunsch von Ortsbürgermeisterin Anne Keller fanden Verkehrserfassungen im Dezember 2009, April 2010 und Mai 2010 statt. Sobald die Ergebnisse vorliegen wird sie mit der Fachabteilung und den Anliegern über mögliche Maßnahmen sprechen.
Eine Interessante Information der Deutschen Verkehrswacht zum "Verkehrsberuhigten Bereich" finden Sie hier.


Friedhofswege - vorläufig erledigt
Die Seitenwege des Glessener Friedhofs sind bei nassem Wetter in einem schlechten Zustand. Ortsbürgermeisterin Anne Keller versuchte, die Wege mit Mitteln aus dem Konjunkturpaket II befestigen zu lassen. Diese Mittel dürfen aber nicht in Anspruch genommen werden, da es sich um Wegebau und gebührenrelevante Maßnahmen handelt. Außerdem sind andere Friedhöfe in Bergheim schlechter im Schuss und stehen auf der Prioritätenliste weiter vorn. Gemeinsam mit der Fachabteilung im Rathaus wurde jetzt eine Befestigung mit anderen Materialien umgesetzt. Jetzt muss beobachtet werden, wie sich diese Befestigung bewährt.


Keine Gefahr durch Baum-Pilzerkrankung in Bergheim zu befürchten - wird beobachtet
Aufgrund eines Artikels im Kölner Stadtanzeiger über die auch für Menschen gefährliche Rußrindenkrankheit beim Bergahorn, bat Ortsbürgermeisterin Anne Keller die Stadtverwaltung Bergheim um eine Information, ob auf öffentlichen Flächen der Kreisstadt ebenfalls Bäume erkrankt sind. Sie wollte wissen, was wird für den Gesundheitsschutz der städtischen Mitarbeiter und der Bürgerinnen und Bürger unternommen wird.

Wie die Fachabteilung der Stadtverwaltung nun mitteilt, finden regelmäßig Baumkontrollen an Verkehrsflächen statt. Derzeit gäbe es in Bergheim die Problematik mit der Rußrindenkrankheit nicht. Wahrscheinlich habe das Großstadtklima in Köln die Erkrankung gefördert. Gleichzeitig fragte Keller nach, ob Platanen im Stadtgebiet Bergheim auf Massari-Pilz untersucht würden. Davon sind insbesondere alte Platanen mit einem schlecht belichteten Kroneninneren betroffen. Zweige und Äste, die nicht mehr zur Versorgung des Baumes beitragen können absterben und herunterfallen.
Platanen der gefährdeten Kategorie seien im Stadtgebiet auf städtischen Grünflächen praktisch nicht vorhanden. Die Platanen mittleren Alters würden - wie andere Bäume auch - auf Verdachtsmomente hin beobachtet, so die Stadtverwaltung.


Brückengeländer „Im Tal“ erledigt
Das Brückengeländer „Im Tal“ wies deutliche Rostspuren auf. Ein Gitterstab fehlte ganz. Eine gefährliche Situation besonders für kleine Kinder war entstanden. Ortsbürgermeisterin Anne Keller meldete den Schaden an die Stadtverwaltung, die prompt reagierte. Sie ließ das Brückengeländer reparieren, an beide Straßenseiten entrosten und neu streichen.



Fußweg zum Gewergebiet endlich befestigt - (vorläufig) erledigt
Vor allem bei schlechtem Wetter war der Fußweg als Verlängerung der Straße "Am Fuchsberg" eine Katastrophe. Die Anwohner und Besucher des Gewerbegebietes mussten - wollten sie die Matschpiste umgehen - den weiten Umweg über die L 213 nehmen. Ortsbürgermeisterin Anne Keller kümmerte sich um eine Befestigung mit Mineralbeton. Vielleicht ist künftig ja auch mal eine Asphaltierung möglich. Sie bleibt am Ball.



Seitenaufbau: 0.03 Sekunden
9,362,668 eindeutige Besuche