Ortsbürgermeisterin Anne Keller

Ereignisse

<< April 2018 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00c5dfc/includes/bbcodes/url_bbcode_include.php on line 21

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00c5dfc/includes/bbcodes/url_bbcode_include.php on line 22

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00c5dfc/includes/bbcodes/mail_bbcode_include.php on line 20

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00c5dfc/includes/bbcodes/mail_bbcode_include.php on line 21

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00c5dfc/includes/bbcodes/img_bbcode_include.php on line 20

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00c5dfc/includes/bbcodes/url_bbcode_include.php on line 21

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00c5dfc/includes/bbcodes/url_bbcode_include.php on line 22

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00c5dfc/includes/bbcodes/mail_bbcode_include.php on line 20

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00c5dfc/includes/bbcodes/mail_bbcode_include.php on line 21

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00c5dfc/includes/bbcodes/img_bbcode_include.php on line 20

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00c5dfc/includes/bbcodes/url_bbcode_include.php on line 21

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00c5dfc/includes/bbcodes/url_bbcode_include.php on line 22

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00c5dfc/includes/bbcodes/mail_bbcode_include.php on line 20

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00c5dfc/includes/bbcodes/mail_bbcode_include.php on line 21

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00c5dfc/includes/bbcodes/img_bbcode_include.php on line 20
Heute: Morgen: Weitere...:

Bürgerbeteiligung


Sie, die Glessener Bürgerinnen und Bürger, haben vielfältige Möglichkeiten, sich an der Gestaltung unseres Ortes zu beteiligen.

So zum Beispiel in den Arbeitsgruppen oder bei den öffentlichen Sitzungen des "Stadtteilforums Glessen" , einer Gruppe der Lokalen Agenda 2010 der Kreisstadt Bergheim.

Foto: Anne Keller




Entwicklungsplanung Glessen

Unter großer Beteiligung des Glessener Stadtteilforums wurde ein intensiver Stadtentwicklungsprozess für Glessen eingeleitet.

2005 - Oktober
Die Stadtverwaltung Bergheim wird beauftragt, die städtebaulichen Entwicklungsmöglichkeiten für Glessen gesamtkonzeptionell aufzuarbeiten und im Rahmen dieser Untersuchung auch auf die Verkehrsproblematik einzugehen.

2007 - Januar
Die Entwicklungsplanung wird im Bürgerausschuss und im Ausschuss für Planung und Umwelt beraten. Gegenstand sind insbesondere folgende Themen:

- Schulentwicklungs- und Jugendhilfeplanung
- Freizeit
- Verkehr
- Nahversorgung
- Entwässerungssituation
- bestehende Baurechte
- alternative Entwicklungsmöglichkeiten für Wohngebiete, Gewerbegebiete und Nahversorgungsstandorte

Grafik: Stadt Bergheim

Hier finden Sie alle Unterlagen zur Vorstellung der Entwicklungsplanung Glessen im Bürgerausschuss und im Ausschuss für Planung und Umwelt am 15. bzw. 22.1.2007.



Aber auch in verschiedenen Bürgerwerkstätten ist Ihre Meinung gefragt:

2008 - "Ortsmittelpunkt Glessen"
2009 - „Ortsmittelpunkt Glessen“

2008 „Verkehr“ für die Orte Glessen – Dansweiler - Brauweiler


Kinder- und Jugendbeteiligung zum Flächennutzungsplan (FNP)

Derzeit stellt die Kreisstadt Bergheim den Flächennutzungsplan neu auf. Auch hierbei ist die Bürgerbeteiligung breit angelegt. In mehreren Workshops war die Meinung von Kinder und Jugendlichen sowie Senioren gefragt.

Die Planungswerkstatt in Glessen fand am 9. November 2009 von 9 bis 15 Uhr im Kinder- und Jugendtreff der AWO, „Checkpoint Glessen“ statt. Der Planungsraum 3 umfasst die Stadtteile Glessen, Büsdorf, Fliesteden und Rheidt-Hüchelhoven. Insgesamt nahmen 33 Kinder und Jugendliche teil.

Foto: Anne Keller

Die Teilnehmer der Planungswerkstatt in Glessen bewerten ihre Stadt recht durchschnittlich, den Stadtteil, in dem sie wohnen, jedoch positiv. Auffällig ist, dass es nach Aussage der Kinder und Jugendlichen ausreichend Angebote sowohl für Kinder als auch für Jugendliche gibt. Bei der Frage, ob Bergheim kinder- bzw. jugendfreundlich sei, sieht die Bewertung jedoch anders aus. So sind 24 Personen der Meinung, dass Bergheim keinesfalls kinderfreundlich sei, sieben entschieden sich für die gelbe Karte. In Bezug auf die Jugendfreundlichkeit der Stadt Bergheim ist das Ergebnis genau entgegengesetzt.

Es fällt auf, dass die Teilnehmer bei den Grünflächen vor allem Dinge kritisieren, die sie in ihrer Freizeit stören. Unebene Bolzplätze mit großen Löchern oder gefällte Bäume auf der Mountainbikestrecke hindern die Kinder und Jugendlichen daran, Fußball zu spielen oder die Strecke zum Mountainbiken zu nutzen. Positiv hervor zu heben ist die Tatsache, dass die Teilnehmer Wert darauf legen, größere Grünflächen zu erhalten und zu schützen.

Während die positiven Freizeitmöglichkeiten sich auf sehr unterschiedliche Themen beziehen, lassen sich bei den negativen einige Ähnlichkeiten feststellen. So werden schlechte Zustände, Konflikte mit anderen Personengruppen oder zu kurze Öffnungszeiten bemängelt.

Die Kinder und Jugendlichen heben besonders hervor, dass es schöne, saubere Wohngebiete in Glessen gibt, die vor allem landschaftlich gut eingebunden sind. Die Nähe zu Feldern finden die Teilnehmer gut, da sie sich dort häufig in ihrer Freizeit aufhalten. Dennoch kritisieren die Kinder und Jugendlichen auch einiges in Glessen: dies sind nicht nur unschöne Häuser oder Fabriken, sondern z.B. auch fehlende Fußwegeverbindungen innerhalb der Wohngebiete.

Positiv bewerten die Teilnehmer, dass es viele Straßen in Glessen gibt, in denen nicht allzu viele Autos fahren. Auffällig ist, dass deutlich mehr negative Aspekte im Straßenverkehr genannt werden. So gibt es auch viele Straßen, in denen sich die Kinder und Jugendlichen unwohl fühlen, da sich die Autofahrer dort nicht an die Geschwindigkeitsbegrenzungen halten. Aber nicht nur zu schnell fahrende Autos sind ein Problem, sondern auch parkende und daher den Bürgersteig versperrende Autos wurden häufiger genannt. Gefährdet fühlen sich die Kinder vor allem dann, wenn die Autofahrer nicht am Zebrastreifen anhalten oder andere Verkehrsregeln missachten.

Die Kinder und Jugendlichen nennen viele Geschäfte und Gastronomieangebote in Glessen. Sie legen großen Wert darauf, dass es in Glessen wieder einen Supermarkt gibt, den sie fußläufig erreichen können.

Folgende Ideen wurden für den Planungsraum 3 in der Kleingruppenarbeit zu den Themenfeldern Grün, Freizeit, Wohnen, Verkehr und Geschäfte und Gastronomie von den Kindern und Jugendlichen erarbeitet.

01. mehr grüne Flächen
02. mehr Wald
03. Kletterbäume erhalten
04. mehr Bäume
05. es gibt genug Grünflächen in Fliesteden
06. geschützte Waldteile
07. mehr Blumenwiesen und Kletterbäume, weniger Unkraut
08. viel Wald
09. mehr Maisfelder zum darin verstecken
10. Grünfläche im Brauweiler Feld erhalten
11. kein Schmutz im Wald
12. mehr Tierschutz im Wald
13. weniger Hundekot auf den Feldern
14. Sportgeräte
15. Mehr Reiterhöfe in Glessen und mehr Geld für Reiterhöfe
16. Zutritt zum Schulhof außerhalb der Schulzeit
17. Skateranlage am Keuschenbroich
18. Kunstrasenplatz
19. bessere Pflege des Sportplatzes
20. Bolzplatz
21. Sporthalle soll offen sein
22. mehr Bänke
23. Basketballplatz
24. Footballmarkierung in Glessen
25. Netze in den Toren
26. Wochenende frei für Jugendzentrum-Mitarbeiter
27. Spielplatz Am Frankenfeld
28. Jugendzentrum Glessen soll jeden Tag geöffnet haben
29. Juze Büsdorf: öfter geöffnet
30. Büsdorf: anderer Aufenthaltsort für Jugendliche
31. Fußball-Käfig mit Tartanboden
32. Schwimmbad 33. Reiterhöfe
34. Waldlehrpfad
35. Spielplatz zwischen Fliesteden und Büsdorf
36. mehr Spielplätze 37. mehr Spielplätze im Wald (Abenteuerspielplatz)
38. Spaßschwimmbad in Bergheim 39. Volleyballplatz 40. Kletterpark im Wald, Eintritt nicht zu teuer
41. Stadtteile sollen nicht zusammen wachsen
42. farbige Häuser, aber nicht zu bunt
43. mehr Bäume, weniger Häuser
44. mittelgroße Gärten
45. ähnliche Baustile in einer Straße
46. extra Siedlung für extrem farbige Häuser
47. eher kleinere Häuser, Einfamilienhäuser
48. Parkplätze oder Garagen vor der Haustür 49. Blitzer bei Norma
50. mehr Fahrradwege im Dorf
51. mehr Parkplätze
52. Eine Ampel in der Straße Im Tal
53. mehr Parkmöglichkeiten vor der Metzgerei
54. mehr Parkplätze Hohe Straße
55. Kreuzung Norma: Zebrastreifen
56. Zebrastreifen in der Straße Im Tal
57. mehr Ampeln
58. Zug nach Köln Hbf
59. Am Heidenpfuhl fahren die Autos so schnell
60. mehr Parkplätze bei der Pizzeria
61. langsamere Autos an der Hohen Straße
62. Am Wierichskamp sollen nicht mehr so viele Autos fahren
63. Reduzierung der Gefahr in der Kurve in Fliesteden
64. Spiegel hängt schief in der Kurve in Fliesteden
65. sichere Schulwege Am Mühlenteich
66. Kraftwerk
67. es gibt keine Geschäfte in Fliesteden
68. Inter-Sport
69. Gamestop
70. New Yorker
71. Tierarzt in Fliesteden
72. Kino anstatt Norma

Die Mitteilungsvorlage zur Kinder- und Jugendbeteilung im Ausschuss für Kinder, Jugend und Familie am 18.03.2010 finden Sie hier.



Bürgerbeteiligung bei Planungsverfahren sind gesetzlich vorgeschrieben.

Im Zusammenhang mit der Offenlage haben Sie im Verfahren die Möglichkeit, Ihre Anregungen einzubringen. Informationen dazu finden Sie auf der Homepage der Stadt Bergheim unter Stadtplanung


Seitenaufbau: 0.01 Sekunden
12,289,902 eindeutige Besuche